Alle Programmfunktionen der verschiedene Levels von Version 3.0.


Level: Dateienzugehörigkeit der Programmebenen
Pro     Importiert MIDI, NIFF und Musik XML Dateien.
Pro     Exportiert MIDI und NIFF Dateien.
Pro 16   Importiert RIFF-MIDI Dateien.
Pro 16 8 Importiert Art 1 Standard MIDI-Dateien.
Pro 16 8 Exportiert Art 1 Standard MIDI-Dateien.
Pro 16 8 Kopieren und einfügen eines ausgewählten Bereichs nach WP, DTP oder graphische Darstellungsanwendungen.
Pro 16 8 Öffnen Dateien früherer Versionen von Personal Composer.

Level: Dokumentanzeige
Pro     Einfügen Hilfstaktlinien zwischen Notenlinien.
Pro     Einfügen leere Seiten in das Notenblatt für Text oder anderen Verwendungen.
Pro 16   Neuanfang mit Seitenzahlen und Taktnummern an jeder Stelle in der Partitur.
Pro 16   Verdecken sekundären Notenbalken (z.B. bei Sechszehntelnote).
Pro 16   Notenbalken können den Taktstrich kreuzen.
Pro 16   Kann wahlfrei bestimmte Musikschrifttypen verwenden.
Pro 16   Textäquivalente für Pedalzeichen.
Pro 16   Gekürzte Notenzeilennamen nach dem ersten System nach Wahl verdecken.
Pro 16   Wahlfrei Rechtecke oder Kreise um Taktnummern herum verwenden (Quadrate, gerundeten Rechteck, Kreis).
v Pro 16 8 Verwenden Wiederholungszeichen, hervorgehoben durch Rechtecke, gerundete Rechtecke oder Kreise.
Pro 16 8 Wellen- Strich- oder Punktierte Linien, nach Wahl mit Pfeilpunkt.
Pro 16 8 Automatisch den Notenabstand eines Vorzeichens nach Einfügen vor die erste Note im Takt erstellen.
Pro 16 8 Einfügen Fingersatznummern untereinander für jede Note.

Level: Werkzeugleisten und Paletten
Pro     Werkzeugpaletten können einer beweglichen Hauptwerkzeugpalette folgen.
Pro     Werkzeugpaletten können umgeformt werden.
Pro 16   Werkzeugpaletten können groß oder klein sein (PC -8 Paletten sind nur groß).
Pro 16 8 Statuszeile identifiziert Objekte und ihre Parameter.
Pro 16 8 Verdeckte Paletten liefern einen 'saubereren' Blick.
Pro 16 8 Verwenden Sie eine Palette, um Noten, Vorzeichen, Pausen oder Artikulationen zu wählen.

Level: Dokumentation und Online-Hilfe
Pro 16 8 Umfangreiches Benutzerhandbuch auf Programm CD-ROM.
Pro 16 8 Leichte Erstanweisungen.
Pro 16 8 Erläuterte Hilfedatei mit Verbindungen.
Pro 16 8 Bildschirmnachrichten identifizieren Werkzeuge und ihre Verwendungen.
Pro 16 8 Wählen Sie vorgegebene Notenvorlagen (Templates) oder schaffen Sie Ihre eigenen Vorlagen.

Level: Musikeingabe mit der Maus oder mit der Tastatur
Pro 16 8 Wählen rhythmische Notationselemente mit der Computertastatur oder mit der Maus.
Pro 16 8 Eingeben Tonart und platzieren mit der Maus.
Pro 16 8 Eingeben Tonart und platzieren mit der Computertastatur.
Pro 16 8 Eingeben und platzieren Artikulationsmarkierungen, Texte und Dynamiken.

Level: Musikeingabe Echtzeit
Pro     Registrierung verbrauchte Zeit in der Statusleiste des Desktops beim Aufnehmen und Abspielen.
Pro 16 8 Eingeben von Noten mit einem MIDI Instrument mit Metronom.
Pro 16 8 Eingeben Rhythmische Notationselemente mit der MIDI-, Computertastatur oder von einer Werkzeug-Palette.
Pro 16 8 Aufnehmen und abspielen mit einer Genauigkeit von 1024 Einheiten pro Viertelnote.
Pro 16 8 Notenzeile aufzeichnen, gleichzeitig zurückliegende Zeilen abspielen.
Pro 16 8 Trennungspunkt für das gleichzeitige Aufnehmen von zwei Notenzeilen setzen.
Pro 16 8 Notenquantisierung vorher einstellen.
Pro 16 8 Verdecken ausgewählte MIDI Kontroller.
Pro 16 8 In Schritt-für-Schritt-Modus Noteneingabe auf einem MIDI Instrument.

Level: Noteneingabeskapazität
Pro 16 8 Notengröße von einer doppelganzen Noten bis 128tel-Noten.
Pro 16 8 Setzen bis zu vier unabhängige Notenstimmen pro Notenzeile.
Pro 16 8 Setzen pro Notenzeile bis zu vier Timbres (Kanal- und Musikinstrumentenkombination).
Pro 16 8 Wahlweise Noten in einen Takt einfügen ohne Rücksicht auf die Taktgröße.

Level: Notenzeilen
Pro     Bis zu 128 Notenzeilen pro System, unbegrenzte Anzahl von Takten pro Datei.
Pro     Verschiedene Notenzeilengrößen in der selben Partitur.
Pro     Notenzeilen zum alternativen Abspielen von Takte, und Führernoten.
Pro 16 8 Von zehn Standardnotenzeilegrößen wählen oder selbst eine Größe definieren.
Pro 16 8 Für jede beliebige Notenzeile von 1 bis 15 Linien wählen.

Level: Notenschlüssel und Vorzeichen
Pro 16 8 Aus 16 Notenschlüsseln wählen.
Pro 16 8 Einfügen neuen Notenschlüssel oder neue Tonartbezeichnung am Anfang oder innerhalb eines Takts.
Pro 16 8 Wahlweise Notenschlüssel, Vorzeichen oder Tonartbezeichnung verdecken.
Pro 16 8 Automatische Hinweisnotenschlüssel am Ende der vorheriger Zeile verdecken, wenn gewünscht.

Level: Tonart, Taktvorgaben und Taktlinien
Pro 16   Unbeschränkt neu starten mit Taktnummerierung.
Pro 16 8 Eine Taktnummer verdecken.
Pro 16 8 Einfach erstellen Tonart- und Taktvorgaben.
Pro 16 8 Standard Tonartbezeichnungen verwenden.
Pro 16 8 In einem System kann jede Notenzeile eine andere Tonartbezeichnung haben.
Pro 16 8 Komplexe Taktvorgaben schaffen.
Pro 16 8 Verdecken Tonart und Taktvorgaben, wenn gewünscht.
Pro 16 8 Die Tonartbezeichnung auf Perkussionsnotenzeilen ignorieren.
Pro 16 8 Vor einer Notenschlüsseländerung wird automatisch ein doppelter Taktstrich erstellt.
Pro 16 8 Einfach Endtaktstrich erstellen und nachfolgende leere Takte löschen.

Level: Textbehandlung
Pro     Schrifttypen, Formatierung und Farboptionen für den Text-Block frei wählbar.
Pro 16   Bis zu 64 QuickFonts selbst definieren.
Pro 16 8 Erstellen und platzieren Titel, Urheberrechtsvermerke und andere Texte.
Pro 16 8 Text von der Basisseite erscheint auf allen Seiten.
Pro 16 8 Erstellen Textmakros zum Ausdrucken der Texte für alle nachfolgenden Seiten.
Pro 16 8 Automatische Seitennummerierung.
Pro 16 8 Datum, Zeit und Dateinamen für jede Seite ausgeben.
Pro 16 8 Große Text-Blöcke mit einem internen Texteditor stellen.
Pro 16 8 Löschen, kopieren und einfügen Texte.
Pro 16 8 Schreiben und editieren Text-Block in jeder Ansicht.
Pro 16 8 Anordnung der Text, Schrifttype, Größe, Art und Ausrichtung voll einstellbar.
Pro 16 8 Die Ausrichtung, Position und Schrifttype unabhängig für jeden Notenzeilen-Namen angeben.
Pro 16 8 Ändern Schrifttype des gesamten gewählten Texts durch Drücken von B, I und U auf der Tastatur.
Pro 16 8 Änderungsmöglichkeit aller benötigten Schrifttypen Textblöcke, Notenzeilennamen, Gruppen-Namen oder Liedtexte.

Level: Liedtext
Pro 16 8 Automatisch ausrichten Bindestriche im Liedtext.
Pro 16 8 Tonfolge auf eine Silbe automatisch ausrichten.
Pro 16 8 Bis zu acht Liedtext-Zeilen.
Pro 16 8 Liedtext direkt in die Partitur eintippen.
Pro 16 8 Automatische Ausrichtung des Liedtexts nach den Noten.
Pro 16 8 Ganze Liedertextzeile oder pro Silbe ausrichten.
Pro 16 8 Schrifttypen, Größen und Schrifttypen bei Bedarf mischen.

Level: Akkorde und Gitarren-Notation
Pro     Abspielen Gitarrenakkorde.
Pro     Ermöglicht benutzerdefinierter Akkorde zu schreiben.
Pro 16 8 Abspielen TAB-Schlüssel.
Pro 16 8 TAB-Schlüssel wird automatisch auf Notenzeilenhöhe platziert.
Pro 16 8 Einfache Auswahl und Platzierung der Akkordnamen und/oder der Akkordsymbole.
Pro 16 8 Erstellen benutzerdefinierte Akkordnamen.
Pro 16 8 Automatische Transponierung der Akkordsymbole beim Änderung der Tonart.
Pro 16 8 Akkurate Platzierung der Akkordsymbole mit einem Mausklick.
Pro 16 8 Gitarren-Tabulaturen-Notation möglich.

Level: Schlaginstrumente
Pro     Programm unterstützt sowohl die P.A.S. Standard Schlagzeugnotation als auch den MIDI-Standard.
Pro     Automatisch Trommelwirbel abspielen.

Level: Musik editieren
Pro     Eine komplett markierte Notenzeile vollständig kopieren und einfügen in die Partitur an einer anderen Stelle oder kopieren in eine andere Datei.
Pro     Standard Notationselemente wie Linienbreite, Notenabstände von Vorzeichen und Notenschlüssel, usw., neu bestimmen.
Pro     Scrollen mit der Maus zum Klein- oder Groß-Zoomen.
Pro     Verschieben Taktstriche um Noten und Takte neu zu ordnen.
Pro 16   Dynamikzeichen können für einen bestimmten Bereich wachsend oder verringernd wirken.
Pro 16   Zeigt auf dem Bildschirm während der Musikwiedergabe den Abspielstand in Seitenansicht und in linearer Ansicht an (In PC-8 nur Seitenansicht möglich).
Pro 16   Sich zwischen Hauptspielstandsfenster und einzelne Teilansichten bewegen.
Pro 16 8 Zum Ausrichten der Objekte werden sie von der Hilfslinie angezogen (wahlweise).
Pro 16 8 Objekt im Fokus wird in Farbe (wahlweise) angezeigt.
Pro 16 8 Vorschlagnoten setzen und bearbeiten.
Pro 16 8 Keine Veränderung gesperrter Takte, bei Änderungen und Formatierung der Seite.
Pro 16 8 Jedes Ende eines Bindebogens wird beim Verschieben einer Note mitbewegt.
Pro 16 8 Wenn ein Objekt fokussiert wird, verbindet sich eine gestrichelte farbige Linie mit dem zugehörigen Objekt (Note, Takt, usw.).
Pro 16 8 Bei der Platzierung einer Crescendo-, Diminuendo-Gabel oder eines Bindebogens springt der Cursor selbständig an das Ende, an dem eine Änderung am schnellsten durchgeführt wird.
Pro 16 8 Manuelles Scrollen mit der Maus.
Pro 16 8 Veränderung des aktiven Fensters von 33% bis 2250% Größe.
Pro 16 8 Verwendung des Bildschirmlineals und Hilfslinie zur Platzierung von Elementen wie Text, Fingersatz, Akkordsymbole usw.
Pro 16 8 Jedes Fenster zur Betrachtung auf gewünschte Art verändern (Ansicht, Vergrößerung, usw.)
Pro 16 8 Löschen, ausschneiden, kopieren und einfügen wahlweise zwischen den Dateien.
Pro 16 8 Springe direkt zu jeder gewünschten Seite oder Takt in der Partitur.
Pro 16 8 Öffnen Dateien auf dem Desktop: Bei PC-Pro: unbegrenzt; PC-16: 4; PC-8: 2.
Pro 16 8 Schalten mit der Einbindung eines Objekts zwischen Takte, Note und Seite.
Pro 16 8 Selektieren eine Notengruppe, einschließlich Taktteile, um alle gleichzeitig zu editieren.
Pro 16 8 Einfügen, ausschneiden, kopieren und löschen Musik.
Pro 16 8 Betrachten der Parameter von fast allen Objekten durch doppelklicken.
Pro 16 8 Alle Objekte oder Texte können an jeden Platzt verschoben werden.
Pro 16 8 Transponieren, ändern Notenbalken und wechseln Instrumente.
Pro 16 8 Auswählen und neu positionieren Wiederholungssymbole, Texte und Dynamiken.
Pro 16 8 Platzierte Akzente werden automatisch weiter gerückt, wenn die Richtung des Notenhalses sich ändert.
Pro 16 8 Noten und Pausen innerhalb der Takte neu verteilen.
Pro 16 8 Taktbreiten durch Verschieben des Taktstrichs einstellen.
Pro 16 8 Notenhalsrichtung von einzelnen Noten oder von ausgewählten Gruppen von Noten verändern.
Pro 16 8 Graphische Wiederholungszeichen und Textwiederholungsmarkierungen hinzufügen.
Pro 16 8 Verändern Taktabstände in einem Takt.
Pro 16 8 Notepositionen verändern, ohne die Taktabstände zu verändern.
Pro 16 8 Verändern Phrasierungsbögen, Bindebögen Crescendos und Diminuendos.
Pro 16 8 Auf einfache Weise Wiederholungsanfangs- und Wiederholungsendetaktstrich für jede gewählte Region erstellen.
Pro 16 8 Alle Noten in einer ausgewählten Region nach oben oder unten bewegen mit Hilfe der Pfeiltasten.
Pro 16 8 Verschieben Noten von einer Stimme zu einer anderen.

Level: Teil-Extraktion
Pro 16   Eine oder mehrere Notenzeilen zugleich extrahieren.
Pro 16   Textmakros für Teil-Extraktion von Vorlagen.
Pro 16   Automatisches Zusammenfassen von leeren Takten und Ersetzen durch Mehrfachpausen.
Pro 16   Beim Setzen eines Endetaktstriches werden automatisch die nachfolgenden Leertakte gelöscht.
Pro 16   Notenzeilen extrahieren mit Hilfe einer Vorlage mit vordefiniertem Layout.
Pro 16   Nach Wahl eine extrahierte Stimme transponieren oder nur beim Abspielen transponieren.
Pro 16   Seiteneigener Text von Seite 1 und Basisseite werden zum entnommenen Teil kopiert.
Pro 16   Beim Extrahieren werden Originalmanuskriptattribute wie Taktnummerierung auch mit kopiert.
Pro 16   Einrichtung und Layout des extrahiertes Teils können von der Originalpartitur oder auf einer Vorlage basieren.
Pro 16   Dynamische Zeichen und MIDI Kontroller, die für alle Notenzeilen verwendet werden, sind auch für jeden extrahierten Teil verwendbar.

Level: Notenbalken, Notenhälse und Notenköpfe
Pro 16   Verdecken sekundäre Notenbalken (z.B. einen Sechszehntelnotenbalken).
Pro 16   Taktstrichübergreifende Notenbalken werden unterstützt.
Pro 16 Notenzeilenübergreifende Notengruppen mit Notenbalken und eingeschlossenen Pausen werden unterstützt.
Pro 16 8 Wähle Standard-Notenköpfe oder andersförmige Notenköpfe.
Pro 16 8 Kontrolliere und verändere die Richtung der Notenhälse von einzelnen Noten oder von ausgewählten Gruppen.
Pro 16 8 An jeder graphisches Element ist eine MIDI Event zuzuteilen.
Pro 16 8 Vorschlagnoten hinzufügen – kleine Vorschlagnoten können in jede Notenzeile geschrieben werden.
Pro 16 8 Erstellen automatisch Doppeltaktstrich vor jeder nachfolgenden Tonartänderung.
Pro 16 8 Die Größe der Notenköpfe kann bei allen Noten in einem ausgewählten Teil der Partitur zugleich geändert werden.

Level: Graphische Darstellungen
Pro     Einfügen graphische Darstellungen von anderen Anwendungen.
Pro 16 8 Auswählen jeden Bereich und kopieren als WMF oder BMP Grafik.
Pro 16 8 Erstellen punktierte, gerade, gestrichelte und wellige Linien.
Pro 16 8 Erstellen Ellipsen, Rechtecke, perfekte Kreise und Quadrate.
Pro 16 8 Wählen Zeilendicke und Füllung für Rechtecke und Ellipsen.

Level: Musikwiedergabe
Pro     Automatische Erstellung Triller, Vorschläge und Doppelschläge, mit Symbole.
Pro     Automatische Erstellung Arpeggios über eine oder zwei Notenzeilen, sichtbar durch eine gerade wellige Linie mit Pfeil am Ende zur Erkennung der Abspielrichtung.
Pro     Automatische Erstellung Glissandos, dargestellt durch gerade oder wellige Linien.
Pro     Automatische Erstellung des Pitch Band-Effekts kontinuierlich für Instrumente wie Trompete, Geige.
Pro     Anwenderdefinierte Gitarrenakkorde.
Pro     Automatische Trommelwirbel-Effekte.
Pro     Abspielen Gitarrenakkorde.
Pro     Anweisungen D.S., D.C., Segno, al Coda und al Fine steuern beim Abspielen automatisch den Musikablauf.
Pro     Notenhalse mit Querstrichen werden beim Abspielen wiederholt.
Pro     Am Bildschirm Zeitmessung bei der Musikwiedergabe.
Pro     Wiederholungszeichen (Schrägstrich) für Wiederholungen von Notengruppen und Takte.
Pro     Manuell MIDI Event Symbol setzen, um Musikwiedergabe zu installieren oder zu verändern.
Pro 16   Fermate werden bei der Musikwiedergabe als Pausen wiedergegeben.
Pro 16 8 Benutzerdefinierte Standardwerte für das Abspielen von Dynamikzeichen.
Pro 16 8 Abspielen einen Musikpart durch ein MIDI Instrument, einem Sound-Modul oder Audiokarte.
Pro 16 8 Dynamische Zeichen, Oktavzeichen, Wiederholungen und Tempozeichen bestimmen den Ablauf der Musikwiedergabe.
Pro 16 8 Manuell MIDI Ereignisse erstellen und editieren.
Pro 16 8 MIDI Kontroller können als einzelne Ereignisse oder Übergänge, linear oder nichtlinear sein.
Pro 16 8 Mit dem Mixerfenster können Tempo, Volumen und jede Notenzeile einzeln oder stumm eingestellt werden.
Pro 16 8 Abspielen ausgewählte Notenzeilen oder ein ganzes Layout, von Anfang bis Ende oder Takte nach Wunsch.
Pro 16 8 Nach dem Abspielen geht die Musikwiedergabe wieder zurück zum Anfangstakt.
Pro 16 8 Zeigt den Abspielstand auf dem Bildschirm während der Musikwiedergabe, in Seitenansicht und auch in linearer Ansicht an.
Pro 16 8 Bestimmung der Klangfarbe für jede Notenzeile.
Pro 16 8 Einfache Zuteilung eines MIDI Kanals oder einer MIDI-Instrumentennummer und einzeln- oder stumm stellen in jede Notenzeile.
Pro 16 8 Wiedergabe von interpretierenden Zeichen, Texte und Formen bestimmen.
Pro 16 8 Abspielen wie vorgegeben oder wie aufgenommen.

Level: Seiten-Layout
Pro 16   Einfügen leere Seiten an jeder Stelle der Partitur.
Pro 16 8 Einstellen des Layouts aus einzelnen Notenzeilesystemen und Seitenrändern.
Pro 16 8 Verschiebe Liedtexte, Akkorde, Ausdrücke, Titel, Textblöcke und andere Elemente.
Pro 16 8 Ausgewählte Takte in Notenzeilensysteme einpassen.
Pro 16 8 Einfügen Notenzeilensysteme in die eigene Partitur, bei gleichzeitiger Beibehaltung der ursprünglichen Systeme.
Pro 16 8 Automatisches Wiedereinordnen von Takte, Systeme und Seiten nach dem Einfügen von Notenzeilensystemen.
Pro 16 8 Einfaches Setzen der Abstände zwischen den Notenzeilen.
Pro 16 8 Notenzeilensysteme einrücken und horizontal oder senkrecht nachjustieren.
Pro 16 8 Die Partitur des Dirigenten durch Verdecken von leeren Notenzeilen vereinfachen.

Level: Drucken
Pro 16   Freie Wahl beim Ausdrucken von Seiten.
Pro 16 8 Ausdrucken auf jedem Windows-kompatiblen Drucker.
Pro 16 8 Ein- oder Zweiseitendruck.
Pro 16 8 Seiten sortieren.
Pro 16 8 Partitur umwandeln in eine Datei, dass ohne Personal Composer ausgedruckt werden kann.

Personal Composer wird in Deutschland vom Verlag
Uitgeverij Educatieve Media in Houten, Niederlande, vertrieben.